Tourismus in Aachen

Categorized News Image: 

Aachen hat viel zu bieten. Unsere Stadt lockt Besucher aus aller Welt an, die hier Wissenschaft und Handel betreiben oder sich einfach nur an der reichen Historie Aachens erfreuen. Hierin liegt ein großes Potential für unsere Stadt. Wie groß dieses Potential ist wird allein schon durch zwei Zahlen deutlich: circa 20 Millionen Aufenthaltstage von Besuchern in Aachen jährlich, die für einen Bruttoumsatz von etwa 770 Millionen Euro sorgen. Diese Wirtschaftskraft gilt es zu erhalten und auszubauen. Die Tourismusbranche in Aachen bietet vielfältige Möglichkeiten zur Schaffung neuer, attraktiver Arbeitsplätze und zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.

Insbesondere das Kongresswesen eröffnet der Stadt Aachen große Wachstumschancen, die allerdings auch mit Herausforderungen verbunden sind. Jährlich finden in Aachen circa 2.400 Wissenschafts- und Wirtschaftsveranstaltungen mit rund 340.000 Teilnehmern statt. Studien belegen die zentrale Bedeutung von attraktiven Kongressen und Tagungen für unsere von Hochschulen geprägte Stadt. Auch die Erschließung neuer Standorte für Wissenschaft und Wirtschaft wie z.B. Campus  West und Campus Melaten macht eine Überarbeitung der bisherigen Strukturen und die Entwicklung neuer Konzepte erforderlich. Immer noch wird die Zahl der Hotelzimmer in Aachen in Relation zur vorhanden Tagungsfläche als zu gering eingestuft. Außerdem stößt der Eurogress bei einigen größeren Kongressen aus dem Umfeld der RWTH an seine Kapazitätsgrenze. Deshalb gilt es den Ausbau der Hotelkapazitäten weiter anzuregen und zu unterstützen. Weiterhin möchten wir in Abstimmung mit dem Aachen Tourist Service, den Hochschulen und dem Eurogress den Bedarf an zusätzlichen Veranstaltungsräumlichkeiten prüfen. Denkbar ist eine Erweiterung des Eurogress um einen neuen Saal auf der bestehenden Tiefgarage Monheimsallee. Im Mittelpunkt unseres Interesses steht dabei die  Stärkung Aachens als Veranstaltungsort für Tagungen und Kongresse, aber natürlich sollen auch mögliche Synergien durch die Veranstaltung von Messen sowie  Konzerten und anderen Kulturveranstaltungen abgeschöpft werden. So könnten neue Einrichtungen Touristen, Kongressgästen und Aachener Bürgerinnen und  Bürgern gleichermaßen zu Gute kommen.

Der Städtetourismus ist ebenfalls weiter ausbaufähig. Mit dem Centre Charlemagne entsteht ein wertvolles zusätzliches Angebot für Gäste, die die historische  Bedeutung Aachens zu schätzen wissen. Unser Ziel ist es, eine größere Zahl von Touristen zu mehrtägigen Aufenthalten in Aachen zu motivieren und dazu immer  neue attraktive Angebote zu schaffen. Dabei ist die Betrachtung der Tourismusförderung als gemeinsames, regionales Anliegen und die Kooperation mit den  entsprechenden Partnern aus der Städteregion bzw. der Euregio unentbehrlich. Die Lage im Dreiländereck und die sich daraus ergebende kulturelle Vielfalt sowie  die Nähe zum Erholungsraum Eifel offenbaren Entwicklungschancen, die genutzt werden wollen.

RSS Feeds